Masten-&-Co /
Sendemasten-Fotos-1 / Sendemasten-Photos-2 / Sendemasten-Bilder-3 /
Handymasten-Schule / Handymasten-Wohnen / Handymasten-Kirche /
Handymasten-Recht / Handymasten-Medien / Handymasten-Politiker /
Handymasten-Steuer / Handymasten-Hymne / SM-Technik / Handy-und-Mast /
Handymasten-Tiere / Zwentendorf / (Messungen) / Gesundheit / Abschirmungsprodukte /


Messungen

Hochfrequenzmessgerät zur orientierenden MessungMobilfunkstrahlung (= Hochfrequenzstrahlung, Mikrowellenstrahlung) kann man mit den dafür notwendigen Messgeräten relativ leicht messen. Dabei wird einerseits die Strahlungsintensität und andererseits die Strahlungsrichtung gemessen. Je nach Messgerät kann man die Strahlung noch einzelnen Technologie wie z.B. GSM, DCS, DECT, UMTS, WLAN, Radar, usw. zuordnen bzw einzelnen Betreibern zuordnen wie z.B. Mobilkom, T-Mobile, ONE, Tele.Ring, Hutchison, Private, Flughafenanlagen, Schiffshafenanalgen, .... . Je nach Höhe der Strahlung und Richtung der Strahlung kann man sich dann durch die Wahl der geeigneten Abschirmungsmaßnahmen vor der Strahlung schützen.

Die Mobilfunkstrahlung unterscheidet sich deutlich von der Erdstrahlung, einerseits in der Strahlungsintensität und andererseits im Frequenzbereich. Probleme mit der Erdstrahlung können von sensiblen Personen wahrgenommen werden. Das Messen im Sinne eines objektiven Besweises ist meist kaum möglich. Nichts desto weniger steht außer Diskussion, dass auch die Erdstrahlung auf das Wohlbefinden der Menschen Auswirkungen hat, obwohl die Strahlungsintensität minimal ist im Vergleich zur Mobilfunkstrahlung.

Ergänzende Infos über Messungen und Messergebnisse unter www.schutz-vor-elektrosmog.at/messungen.htm
Autor: Mag. Robert Marschall, Dez. 2005